Einladung zur Teilnahme am Ostermarkt 2006 in Colbitz

Für zivile Arbeit – Gegen Rüstungsgewinne!

12 Jahre Bundeswehr in der Colbitz-Letzlinger Heide brachte etwas mehr als 200 zivil Beschäftigte und 2 Lehrlinge pro Jahr auf einer Fläche von 23.000 ha und drum herum eine der höchsten Arbeitslosenquoten bundesweit. Dafür flossen mehrere Mrd. Euro Steuern in die Kassen der Rüstungskonzerne und Übungsplatzbetreiber. Ein traurig uneffektives "ABM" Projekt. Die Hoffnung vieler KommunalpolitikerInnen auf einen wirtschaftlichen Aufschwung i Schatten der militärischen Nutzung ist ein Irrglaube.

Der Truppenübungsplatz hat keine wirtschaftliche Belebung der Region gebracht.

Im Gegenteil, durch das Gefechtsübungszentrum wurde das Entstehen ziviler Arbeitsplätze verhindert. Eine Folge der einseitigen militärischen Ausrichtung ist die Abwanderung von Arbeitskräften als Ausdruck von Perspektivlosigkeit.

Tatsachen sind:

Der Südteil der Heide war nach dem Heidekompromiss für die zivile Nutzung ab 2006 vorgesehen.

All die o.g. Fakten hätten im Südteil der Colbitz-Letzlinger Heide modellhaft umgesetzt werden können. Interessante Arbeitsplätze sind durch die Fehlentscheidung der Landesregierung verhindert worden. Den Heidekompromiss vollständig aufzugeben und den Südteil, nicht wie vereinbart, zivil zu übernehmen, war eine Initiative der FDP Fraktion im Magdeburger Landtag und wurde mehrheitlich im Landtag umgesetzt.

Die Erholung der Heide von ihren militärischen Verwüstungen hätte Signalcharakter für viele jetzt Abwanderungswillige, hier zu bleiben und sich in die Veränderung mit einzubringen. Wie schon vor 1989 sagen wir:

"Initiative statt Abwanderung".

Unser "Markt der Möglichkeiten" zum Ostermarsch kann nur die Schätze andeuten, die uns von der Bundeswehr tagtäglich geraubt werden.

Bleibe im Land und wehre Dich täglich!

Beteiligen Sie sich am Markt der Möglichkeiten mit Ihren Produkten, Projekten und Ideen.

Dazu bitten wir die Ausstellenden, bis 13:30 Uhr die Aufbauarbeiten um die Colbitzer Kirche abgeschlossen zu haben. Der Markt wird gegen 17:00 Uhr beendet sein. Ansprechpartner für die Teilnahme am Markt ist Malte Fröhlich, Telefon 01732051088.